Neuer Rüstwagen für die Kreisfeuerwehr

Neuer Rüstwagen für die Kreisfeuerwehr

26 Jahre steht der alte Rüstwagen nun im Dienst des Landkreises Uelzen. In dieser Zeit wurden mit dem Rüstwagen hunderte Einsätze gefahren. Viele Menschen verdanken der Technik und der Besatzung ihr Leben, denn meistens kam er bei schweren Unfällen aller Art zum Einsatz. 

Zum 01.01.2018 ist nun der Nachfolger einsatzbereit: 18 t schwer, max. 100 km/h schnell und voll beladen mit modernster Technik zur technischen Hilfeleistung. Highlights der Beladung sind unter anderem ein druckluftbetriebenes Abstützsystem der Firma Paratech, ein leistungsfähiges Plasmaschneidgerät sowie ein hydraulischer und ein akkubetriebener Rettungssatz (Schere und Spreizer). Des Weiteren gehören auch diverse Handwerkzeuge, Sägen, Bohrhämmer, Pumpen und Geräte zur Absturzsicherung zur umfangreichen Beladung. Komplettiert wird die Ausstattung durch eine Treibmatic Seilwinde mit 80 kN Zugkraft und 90 m Seillänge sowie einem eingebauten Stromerzeuger mit 30 kVA Leistung und einem tragbaren Stromerzeuger mit 13 kVA Leistung. Das Fahrgestell lieferte die Firma MAN, den Aufbau baute die Firma Rosenbauer und die technische Beladung wurde durch die Firma Domeyer aus Bremen geliefert. 

Der neue Rüstwagen ist an der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Uelzen stationiert und gehört dem Landkreis. Genau wie sein Vorgänger wird er von Einsatzkräften der Schwerpunktwehr Uelzen besetzt. Bei schweren Verkehrsunfällen mit LKW Beteiligung, Zugunglücken oder anderen Hilfleistungen größeren Umfangs kommt er kreisweit zum Einsatz. Weitere Bilder, natürlich auch Außenaufnahmen, folgen zeitnah bei besserem Wetter.