Schnell vor Ort - schlimmes verhindert

Schnell vor Ort – schlimmes verhindert

Am 28.07.2016 gegen 0:55 Uhr wurde die Schwerpunktfeuerwehr mit dem Einsatzstichwort „Feuer 2 – Rauch aus Keller“ alarmiert. Aufgrund der Alarmmeldung rüsteten sich 3 Trupps schon während der Einsatzfahrt mit Atemschutzgeräten aus. Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte drang dichter schwarzer Rauch aus dem Kellerbereich eines Mehrfamilienhauses – daraufhin wurde der Keller mit einem Rauchverschluss verschlossen um die weitere Ausbreitung des giftigen Rauches zu verhindern und die anschließende Rettung der Bewohner zu ermöglichen. Parallel dazu ging ein Trupp unter Atemschutz in den Kellerbereich vor, um das Feuer zu lokalisieren und zu löschen. Direkt im Bereich des Treppenhauses brannte Unrat unter der Kellertreppe. Der eingesetzte Trupp löschte zügig das Feuer, anschließend wurde das Gebäude durch die Feuerwehr Uelzen belüftet.

Gegen 2:00 Uhr,nach Abschluss der Löscharbeiten, konnten alle Einwohner in ihre Wohnungen zurückkehren.

 

Text: C. Paul – Pressesprecher Feuerwehr

Bild: T. Schill