Schwerpunktfeuerwehr Uelzen - TLF 16 feiert 50. Geburtstag und nimmt neues MLF in Dienst

Schwerpunktfeuerwehr Uelzen – TLF 16 feiert 50. Geburtstag und nimmt neues MLF in Dienst

NNA_0177IMG_4129

Die Gesamtwehr, die Altersabteilung und zahlreiche Gäste waren am Mittwochabend zum Dienst bei der Schwerpunktfeuerwehr Uelzen angetreten, um nicht nur einen besonderen Geburtstag zu feiern. Am 08.07.1965, genau vor 50 Jahren, wurde das TLF 16 in Dienst gestellt und verrichtet noch heute seine Dienste. In seiner Geburtstagsrede ging Ortsbrandmeister Reiner Seidel auf ein paar Details des Fahrzeuges ein. Es kostete vor 50 Jahren knapp 60.000,- D-Mark, hat 150 PS, ein zulässiges Gesamtgewicht von 10 Tonnen, 2400 Liter Löschwasser und eine Pumpenleistung von 1600 Ltr/min. Das besondere aber ist der Charme der mitsechziger, so Seidel, man sitzt hinten auf einer Holzbank, vorne auf ungefederten Kunstledersitzen, der Maschinist lenkt ohne Lenkunterstützung und schaltet ein nicht synchronisiertes Getriebe, das Fahrzeug hat keine Elektronik und es fährt trotzdem. Einen besonderen Dank sprach der Ortsbrandmeister einigen Kameraden aus, die das TLF aufgearbeitet haben. So wurde durch sie viel poliert, gestrichen und lackiert. Er ehrte dazu stellvertretend für alle Beteiligten die Kameraden Sven Beuker und Timo Gawol mit einem Bild.

 

Im Anschluss übergab der Ortsbrandmeister die Worte an den Bürgermeister der Stadt Uelzen, Jürgen Markwardt. Der Bürgermeister betonte in seiner Rede, das es heutzutage kaum möglich sein wird ein Fahrzeug zu beschaffen das dann auch so wie das TLF 16 dann 50 Jahre hält. Er lobte den gepflegten Zustand des TLF´s  und übergab den Schlüssel des neuen mittleren Löschfahrzeuges (MLF) an den Stadtbrandmeister Axel Ziegeler. Der übergab dann offiziell den Schlüssel an Uelzens Ortsbrandmeister, das neue MLF ist nun in Dienst genommen. Bei der Ausschreibung des Fahrzeuges wurde besonders auf gewichtsparende Komponente geachtet, damit das Fahrzeug auch mit dem neuen Feuerwehrführerschein gefahren werden kann. Das neue Fahrzeug ist auf einem MAN TGL 8.180 Fahrgestell aufgebaut und ersetzt sein Vorgängerfahrzeug ein LF 8/6, das bereits seit zwei Jahren seinen Dienst in der Ortsfeuerwehr Oldenstadt verrichtet. Das neue MLF wurde von Ziegler aufgebaut und besitzt ein vollautomatisiertes Schaltgetriebe, ist mit ABS und ASR ausgestattet und besitzt einige Extras über die Normausstattung hinaus. Der Löschwassertank hat ein Fassungsvermögen von 600 Litern Löschwasser, die im Heck eingebaute Fahrzeugpumpe hat eine Leitung von 1000 Ltr./min. Eine große technische Neuerung im Vergleich zum vorigen Fahrzeug ist auch der pneumatisch ausfahrbare Lichtmast mit vier Hella LED Powerbean Scheinwerfern, der Betrieb erfolgt über die Fahrzeugbatterie. Die Umfeld- und Warnbeleuchtung ist komplett in LED Technik gehalten. Die Sondersignalanlage besteht aus zwei Hänsch Comet B Blitzleuchten auf der Fahrerkabine und zwei Hänsch Sputnik nano Frontblitzern. Zudem sind LED Blaulichter in der heckseitigen Dachreling verbaut. Das Fahrzeug selbst ist mit der auffälligen Warnbeklebung im Uelzener Design versehen. Erfreut über das neue Fahrzeug waren bei der offiziellen Übergabe Uelzens Bürgermeister Jürgen Markwardt, der Ordnungsamtleiter Volker Leddin und Stadtbrandmeister Axel Ziegeler, die betonten, dass mit diesem Fahrzeug für die Schwerpunktfeuerwehr Uelzen das Fahrzeugersatzbeschaffungsprogramm für die Feuerwehren der Stadt Uelzen weiter geht und auch die finanziellen Mittel im Haushalt der Stadt für die Feuerwehren erhöht worden sind.

 

Bericht: Matthias Vogel (FW Stadtpressesprecher)

Bilder: Naumburger, Vogel