Brandschutzerziehung

 

Brandschutzerziehung

Die Brandschutzerziehung in der Stadt Uelzen wird von zwei Kameraden der Schwerpunktfeuerwehr Uelzen in Kindergärten und in Schulen durchgeführt.Die beiden Brandschutzerzieher der Feuerwehr Uelzen stehen den Erziehern und Lehrern nicht nur mit ihrem Wissen beratend zur Seite, sondern liefern auch das richtige Unterrichtsmaterial. Dabei wird den Kindern und Schülern nicht nur das Verhalten im Brandfall, sondern auch z.B. das richtige ,,Absetzen eines Notrufes 112 “ erklärt und gezeigt. Dabei ist den beiden Brandschutzerziehern nicht nur wichtig das „Theorie und Praxis“ beigebracht wird, sondern auch das den Kindern und Schülern im frühen Alter entsprechendes Wissen vermittelt wird.Sollten wir bei Ihnen das Interesse geweckt haben, so nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Auch für eine Führung durch unser Feuerwehrhaus stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner für die Stadt Uelzen sind:

Für den Bereich Kindergarten: 

Dennis Schulz

Tel: 0160-97584867

Für den Bereich Schule:

Peter Czekalla

Tel: 0151-12514510

 

 

Kleine Helfer in der Not – Der Kinderfinder rettet Leben

Wenn es brennt, können Minuten über Leben und Tod entscheiden. Kinder gehören bei einem Brand zu den Schwächsten. Rettungskräfte sollten ihnen als erste Aufmerksamkeit widmen. Denn Kinder wissen nicht, wie sie sich vor Rauch und giftigen Gasen schützen sollen. Sie sind oft so verängstigt, dass sie sich vor den Flammen verstecken und nicht von selbst auf sich aufmerksam machen.

Deshalb ist es für die Feuerwehr oft schwer festzustellen, ob und wo sich noch Kinder im Gebäude befinden, wenn ein Haus- oder Wohnungsbrand fortgeschritten ist. Aus diesem Grund hat die VGH in einer Gemeinschaftsaktion der öffentlichen Versicherer in Niedersachsen mit dem Landesfeuerwehrverband Niedersachsen den so genannten Kinderfinder entwickelt.

Der Kinderfinder wurde speziell auf einer stark reflektierenden Folie erstellt. Das etwa acht Zentimeter hohe neongelbe „Warndreieck“ zeigt ein symbolisiertes Kind mit Teddy. Es kann leicht von der Trägerpostkarte gelöst und an jede Kinderzimmertür angebracht werden. Da Brandrauch aufsteigt, sollte sich der Kinderfinder im unteren Drittel der Tür befinden. Der Rettungstrupp erhält so einen wichtigen Hinweis, dass sich hinter dieser Tür womöglich noch ein Kind befindet.

Die Kinderfinder sind bei VGH-Vertretungen kostenlos erhältlich. Weitere nützliche Tipps zum richtigen Verhalten im Brandfall bietet ein Flyer, den die VGH begleitend an interessierte Eltern ausgibt.

(Text: VGH)

kinderfinder