Vortrag bei dem Schweizerischen Feuerwehrverband in Bern

Vortrag bei dem Schweizerischen Feuerwehrverband in Bern

Nach einem ziemlich wackligen Anflug auf Zürich und einer rund 1,5 stündigen Zugfahrt nach Bern, haben der stellvertretende Stadtbrandmeister Markus Ebers und der
Ortsbrandmeister Reiner Seidel, am Freitag 20. November 2015, vor rund 80 Kameraden
( Einheitsführer und Kommandanten der Schweizer Feuerwehren ) in der Kaserne der Berufsfeuerwehr Bern, über den Einsatz vom Zuckersilobrand (26. und 27. Juni 2014 ) referiert.
Auf Einladung des schweizerischen Feuerwehrverbandes ( SFV ) stellten wir zuerst die Stadt und den Landkreis Uelzen vor, sowie darauffolgend die Feuerwehren der Stadt. Etwas intensiver gingen wir dabei auf die Schwerpunktfeuerwehr und deren Ausrüstung ein.
Außerdem wurden die Zuckerfabrik und das Silo erläutert.
Schließlich kamen wir dann auch auf den Einsatz im vergangenen Jahr zu sprechen. Dabei wurde von der Alarmierung über die Lagen, bis zu den Entscheidungen berichtet.
Erwähnt wurden die Hubschrauber der Bundespolizei und der Teleskopmast der Werkfeuerwehr Airbus aus Finkenwerder und die Feuerwehr aus Gartow mit ihrer Drohne, die von großer Bedeutung waren.
Die gute Zusammenarbeit aller vor Ort anwesenden Kräfte ( Feuerwehren, Kreisbrandmeister, stellv. Kreisbrandmeister, Abschnittsleiter, Polizisten, Nordzucker Mitarbeiter, Bauunternehmen und viele weitere ) wurde dort erneut betont.
Die schwierige Situation, die durch das Feuer in ca. 83 Meter Höhe und kein heranreichendes Einsatzmittel entstand, wurde vor Augen geführt.

Rundum war es eine gelungene Veranstaltung.

Danke an alle vor Ort eingesetzten Kräfte und der Nordzucker AG für die ausgerichtete Helfer- Dankesparty.

Danke auch noch an den Schweizerischen Feuerwehrverband für die Einladung.

Auf dem Foto von links nach rechts
Clara Rüsi-Bison, Markus Ebers,
Reiner Seidel, Martin Ryser