Unwetter ruft Uelzener Brandschützer auf den Plan – Feuerwehren im Dauereinsatz

Unwetter ruft Uelzener Brandschützer auf den Plan – Feuerwehren im Dauereinsatz

Gegen 19.03 Uhr am gestrigen Donnerstag, den 09.08.2018, erfolgte der erste Alarm für die Feuerwehr Uelzen. In der Hauenriede musste ein umgestürzter Baum von der Fahrbahn entfernt werden.

Auf Grund des starken Platzregens und der, zum Teil, sehr starken Windböen vielen innerhalb von kurzer Zeit weitere Einsätze im Stadtgebiet an.

Um diese Einsätze weiter zügig abarbeiten zu können, wurden gegen 20.06 Uhr weitere Einsatzkräfte der Uelzener Wehr alarmiert um das Gerätehaus zu besetzen – durch die Kommunikationsgruppe der Stadt Uelzen wurde umgehend eine örtliche Einsatzleitung im Gerätehaus aufgebaut.

Dort wurden die, durch die Rettungsleitstelle Uelzen, registrierten Einsätze disponiert und den entsprechenden Fahrzeugen zugeteilt. Zum Teil konnten so, bis zu zehn Einsatzstellen parallel abgearbeitet werden. Die Einsatzkräfte mussten hauptsächlich umgekippte Bäume beseitigen und vollgelaufene Keller leerpumpen.

Neben den Einsätzen im eigenen Stadtgebiet waren beide Uelzener Drehleitern im Landkreis unterwegs und leisteten nachbarschaftliche Hilfe in den Gemeinden Rosche und Suderburg.

In den Ortsteilen blieb es trotz der Unwetterlage entspannt. Im Einsatz waren lediglich die Feuerwehren Holdenstedt, Klein Süstedt und Oldenstadt.

Nachdem gegen 0 Uhr alle Einsatzstellen abgearbeitet waren konnten die eingesetzten Kräfte reduziert werden – so sind wir fit für das OpenR in Uelzen. An allen drei Tagen stellen wir die Brandwache bei dem Festival auf dem Albrecht-Thear-Gelände.