321. F3Y - Kellerbrand - Menschenleben in Gefahr

321. F3Y – Kellerbrand – Menschenleben in Gefahr

Datum: 26. November 2017 
Alarmzeit: 0:24 Uhr 
Alarmierungsart: Schleife KomGrp, Schleife Vollalarm 
Art: Brandeinsatz  
Einsatzort: UE, Oldenstädter Straße 
Einsatzleiter: BvD J.Kaune 
Mannschaftsstärke: 39 
Fahrzeuge: DLK 18/12 (Florian Uelzen 15-31-12) , DLK 23/12 (Florian Uelzen 15-30-11) , ELW 1 (Florian Uelzen 15-11-12) , HLF 20 (Florian Uelzen 15-48-11) , KdoW / BvD (Florian Uelzen 15-10-11) , MLF (Florian Uelzen 15-42-12) , MTW (Florian Uelzen 15-17-11) , MTW (Florian Uelzen 15-17-12) , StadtBM (Florian Uelzen 15-01) , StadtBM KdoW (Florian Uelzen 15-10-1) , TLF 16/25 (Florian Uelzen 15-23-11) , TLF 4000 (Florian Uelzen 15-26-12)  
Weitere Kräfte: Orgl.-Rettungsdienst , Polizei , Pressesprecher Feuerwehr , Rettungsdienst , SEG  


Einsatzbericht:

Gegen 00.30 Uhr wurden die Feuerwehr Uelzen sowie die DRK-Bereitschaft zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus alarmiert. Durch das beherzte Eingreifen von Passanten, welche auch das Feuer entdeckt hatten, konnten schon vor dem Eintreffen der ersten Rettungskräfte die meisten Bewohner das betroffene Haus in der Oldenstädter Straße verlassen. Durch die Feuerwehr wurde umgehend eine Menschenrettung eingeleitet. Parallel dazu wurde auch mit der Brandbekämpfung begonnen.
Ingesamt wurden 10 betroffene Personen gerettet und anschließend durch eine Notärztin vor Ort untersucht. Glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt.
Im Keller brannte ein Regal, welches durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr umgehend gelöscht werden konnte. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Im Einsatz waren 41 Feuerwehrleute, 6 Einsatzkräfte der DRK Bereitschaft und 7 hauptamtliche Einsatzkräfte des Rettungsdienstes. Durch das schnelle Eingreifen und die gute Zusammenarbeit konnte der Einsatz gegen 1.20 Uhr beendet werden.

Text: Christoph Paul / Pressesprecher Feuerwehr Uelzen
Bilder: Tobias Schill / Feuerwehr Uelzen