Rettungsübung im Stadtforst


Wie schon die Jahre zuvor stand auch in diesem Jahr eine Rettungsübung unter Beteiligung der Schwerpunktfeuerwehr Uelzen und dem Rettungsdienst im Uelzener Stadtforst an. Um 15:21 Uhr machten sich neben einem Rettungswagen vom DRK weitere drei Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr auf den Weg in den Wald. Angenommen wurde eine bewusstlose Person in einer selbstfahrenden Forstarbeitsmaschine. Aufgrund der örtlichen Unwegsamkeiten und dem Zustand der zu rettenden Person entschied man sich dazu die Hilfe der Feuerwehr in Anspruch zu nehmen. Ziel war es den Patienten möglichst schonend aus der Maschine zu holen und durch das Gelände in den Rettungstransportwagen zu transportieren. Hierfür wurde zuerst eine Bühne aus Steckleiterteilen aufgebaut um den Patienten auf einem sogenannten Spineboard aus dem hohen Führerstand zu retten und anschließend über Stock und Stein in den Rettungstransportwagen zu tragen.